Ein Lebenszeichen.

28.05.2015

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr sicher schon bemerkt habt, habe ich (wieder einmal) eine kleine Blog-Pause eingelegt. Ob ich diesen Beitrag überhaupt verfassen soll, da habe ich in der Tat auch etwas länger drüber nachgedacht, aber so ganz im Dunkeln stehen lassen wollte ich Euch dann doch auch nicht. Achung, es folgt ein bisschen Gejammere!

Momentan ist in meinem Leben meistens leider kaum Platz für kreatives Schaffen. Und wenn, dann nur ganz schnell, zwischen irgendwelchen anderen Verpflichtungen, mit Zeitdruck im Nacken. Abends, bei schlechtem Licht oder wenn der Akku der Kamera eh gerade leer ist. Daher habe ich, wenn ich denn mal zu etwas komme, keine große Lust darüber zu bloggen. Obwohl „keine Lust“ vielleicht nicht der richtige Ausdruck ist. Keine Kraft trifft es wohl eher. Denn wenn ich Euch etwas zeige, dann soll der Beitrag von guter Qualität sein, nette Bilder und vielleicht sogar einen hochwertigen Text mit Erklärungen und allem drumherum beinhalten. Und das macht nun einmal Arbeit, davon kann jeder ernsthafte Blogger ein Lied singen. Mittlerweile habe ich sogar ein schlechtes Gewissen, weil so viele Projekte im Hintergrund eigentlich noch darauf warten auch ordentlich verbloggt zu werden. Das macht unheimlich Druck und senkt die Motivation noch einmal ein ordentliches Stück nach unten ab.

Mit meinem Blog-Design bin ich auch nicht mehr richtig zufrieden, ich habe schon tausend Ideen für ein Neues, aber wann soll ich das umsetzen? Ich habe das nie gelernt, mir die eher rudimentären Kenntnisse nach und nach nur angelesen und dementsprechend dauert das Ganze dann auch. Es macht Spaß, ja. Aber richtig voran komme ich nicht. Und auch das nervt mich, ehrlich gesagt, gewaltig.

Und eigentlich soll mein Blog hier doch Spaß machen. Mir vor allem, Euch aber auch. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich weitermache. Vielleicht ziehe ich einen Schnitt und verzichte auf das Schreiben der Beiträge in der „Warteschlange“. Fände ich schade, aber es könnte eine Art Befreiung sein. Oder ich mache noch etwas länger Pause. Obwohl es mir schon sehr fehlt… Aber selbst zum Lesen meiner Lieblings-Blogs bleibt kaum Zeit. Ich frage mich immer wieder, wir ihr das alle unter einen Hut kriegt. Manche von Euch sogar mit Kindern und Familie. Ich habe „nur“ einen stressigen Job, ein Fernstudium und einen Freund. Ach je.

Ich werde mich die nächsten Abende noch einmal Gedanken über das alles machen und dann hoffe ich, dass ich mich bald wieder hier melde! Bis dahin, viele Grüße!

2 Kommentare

  1. Ui das kenne ich - hoff du hast bald wieder die Motivation zum Bloggen, fotos bearbeiten und alles was dazu gehört oder sei es auch nur die Zeit um deine Lieblingsblogs zu lesen (in meiner Leseliste haben sich schon über 200 Beiträge angesammelt)
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen