Rezension: "Dicke Hose" von Mia Morgowski

01.01.2013

Huhu!

Lange nichts geschrieben - meine neue Arbeit und der ganze Weihnachts- und Geburtstagsbastelstress waren schuld :D

Und troz des vollepackten Zeitplans habe ich bei lovelybook.de auch noch bei der Lesechallenge im Dezember mitgemacht. Gelesen wurde "Dicke Hose" von Mia Morgowski. Eigentlich gar nicht mein Genre aber ist echt empfehlenswert. Eine Aufgabe war es eine Rezension zu verfassen und hier ist sie nun:



Der Inhalt:
Statt in den seiner Meinung nach wohlverdienten Ski-Urlaub zu fahren muss Alex für einen Kumpel einspringen und vom Immobilienmakler zum Verkäufer für Luxusbekleidung mutieren. Eigentlich hat er ja gar keine Ahnung von dem ganzen Kram. Und wie schlimm kann das Ganze schon sein?!
Es wird schlimm.
Kanariengelbe Anzüge, zusammengetackerte Kleider, ein Lügengebilde das ständig wächst, Fettnäpfchen wohin man auch sieht, eine misstrauische (aber attraktive) Chefin, furchtbare Frauen und vieles mehr machen Alex von da an das Leben schwer. Wie soll das alles denn bloß enden?


Meine Meinung:
Eigentlich ist die so genannte Chick-Lit definitiv nicht mein Genre. Aber dieses Buch war super!
Den Schreibstil finde ich einfach wunderbar, erfrischend authentisch, herrlich komisch und überaus unterhaltsam –  es werden zwar wahnsinnig viele Klischees verwendet, aber davon lebt das Buch einfach. Und oft denkt man: Ja, genau so Frauen / Männer kenne ich auch.
Die Geschichte aus der Sicht eines Mannes zu erfahren war definitiv ein „i-Tüpfelchen“. Alex ist eine sehr spezielle Art von Mensch (Mann) aber man muss seine Meinungen nicht teilen um Spaß an dem Buch zu haben.
Seine Charakterisierung von Frauen und der Modewelt fand ich manchmal so arg zutreffend, einfach herrlich. Durch den tiefen Einblick in seine Gedankenwelt, die so locker und frech daherkommt wird Alex einem im Laufe des Buches sogar sympathisch.

Ja, es wirkt manchmal viel zu konstruiert. Nein, realistisch ist das nicht wirklich. Ja, manchmal schüttelt man den Kopf über so viel Dummheit und ja, meistens ahnt man auch schon was als Nächstes passiert. Und Alex gehört auch nicht zu dem Typ von Mann den ich gut finde.
Aber ein Buch soll unterhalten, und das tut „Dicke Hose“ ziemlich gut. Mindestens Schmunzelgarantie!

Wer auf der Suche nach ein paar Stunden seichter Unterhaltung die in dem einen oder anderen Lachanfall gipfelt ist, dem empfehle ich das Buch auf jeden Fall – falls man wie ich eh kaum etwas mit der Modewelt am Hut hat weil einem das Getue tierisch auf den Keks geht. Oder falls man das Ganze trotz Vorliebe für teure Marken nicht so ernst sieht und über all das lachen kann.


Bald gibts es hoffentlich wieder ein bisschen mehr von mir, aber ich muss nun auch schon wieder zur Arbeit *seufz* Ich hoffe ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht und hattet schöne Feiertage :)

Liebe Grüße!



Noch keine Kommentare

Kommentar posten